Nachrichten

Neue Mitarbeiter_innen zum 1. Januar 2019 gesucht!

Jetzt bewerben: Der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. (BDAJ) sucht zum 1. Januar 2019 zwei neue Mitarbeiter_innen für die Bundesgeschäftsstelle in Köln!

 

Weiterlesen ...

Die AKP-Politik ist in Berlin nicht willkommen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wird für den 28. September zu einem zweitägigen Besuch in Berlin erwartet. Eingeladen hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier.

Der Besuch Erdogans nach der monatelangen Inhaftierung von deutschen Staatsbürger*innen und dem Verstoß gegen elementarste Menschenrechte gegen die eigene Bevölkerung, ist nicht unumstritten.

Während des Staatsbesuches wird Erdogan u.a. mit allen militärischen Ehren empfangen und einen Kranz am Mahnmal der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft niederlegen. Dabei ist die Liste der Menschenrechtsverletzungen durch die Gewaltherrschaft der AKP-Regierung in der Türkei sehr lang. 

Weiterlesen ...

Deine Unterschrift zählt!

Der BDAJ unterstützt ebenfalls die Petition für den geplanten Gedenkort für das Deportationslager in Köln-Müngersdorf!

WIR UNTERSTÜTZEN DEN GEPLANTEN GEDENKORT FÜR DAS DEPORTATIONSLAGER IN KÖLN-MÜNGERSDORF

Weiterlesen ...

Save the Date!

Die diesjährige Bundeskonferenz (BuKo) findet vom 17.-18.11.2018 in Köln bei der AABF-Zentrale statt!

Weitere Informationen folgen in Kürze!

eure BDAJ Bundesebene :)

 

Weiterlesen ...

Tee gegossen – Waffen serviert!

Die türkische Regierung startete am Freitag den 19. Januar eine Militäroffensive im Kanton Efrîn (Rojava/Nordsyrien), die den Namen „Olivenzweig“ trägt. Das Groteske fängt schon mit dem Namen an. Ein Symbol für Frieden wird hier für einen schmutzigen Krieg zweckentfremdet.

Die Offensive wird damit begründet, dass die Grenze vom Terror bereinigt werden müsse. Statt gegen die Dschihadisten vorzugehen, wird ein Kampf gestartet, der mit haltlosen Argumenten legitimiert werden soll. Als hätten die Menschenrechtsverletzungen innerhalb des türkischen Staatsgebiets nicht gereicht, wird nun auch außerhalb dieser ein weiterer Krieg geführt. 

Weiterlesen ...

#WeRemember

Am 27. Januar ist Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Anlässlich dazu wollen wir an einer Aktion des Jüdischen Weltkongresses (WJC) Teilnehmen.

Der WJC möchte mit dieser #-Aktion nicht nur Gedenken, sondern auch darauf aufmerksam machen, das ANTISEMITISMUS, HOLOCAUSTLEUGNUNG und RASSISMUS heute noch in den Köpfen vieler steckt.

Wir zeigen Solidarität und machten mit bei der #WeRemember Aktion.

Macht mit und setzt gemeinsam mit uns ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus!

Sendet eure Fotos an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Facebook an HTTPS://www.Facebook.com/Projekttacheles/

Unter folgendem Link steht die PDF Vorlage zum Download bereit: We-Remember Vorlage

Außerdem findet sich unter folgendem Link der Artikel des WJC zur Kampagne #WeRemember:

http://www.worldjewishcongress.org/en/news/world-jewish-congress-launches-largest-global-holocaust-commemoration-initiative-weremember-1-1-2018 

 

 

100x1

 

 

Auf der BuKo 2017 wurden der Antrag "100x1" angenommen. Jede Ortsjugend hat nun die Aufgabe mindestens ein Fördermitglied oder Sponsor zu finden. Der Antrag auf Fördermitgliedschaft ist unter folgendem LINK erhältlich! Der erlös der Fördermitgliedschaft geht der Jugendarbeit des BDAJ zugute.

 

 

Der BDAJ ist nun auf Instagram und hat ein neues Format veröffentlicht!

Der BDAJ hat es auf Instagram geschafft! Unter dem Namen "bdaj_deutschland" findet ihr das offizielle Instagram Profil der BDAJ Bundesebene!

Weiterlesen ...

Seminar: Antisemitismus im Alltag mit Blick auf den Nahostkonflikt

+++Wochenendseminar in Oldenburg+++

Gemeinsam mit IDA e. V. laden wir alle herzlich zu unserem Seminar ein.

 

Weiterlesen ...

Bundeskonferenz 2017

Die BuKo 2017 wurde erfolgreich zurückgelassen und startet nun mit einer neugewählten Bundesebene in die nächste Amtsperiode.

Weiterlesen ...